Mit dem Jäger in den Wald - So machen Ferien Spaß!

Am 01.09.2018 luden Althengstetter Jäger der Kreisjägervereinigung Calw im Rahmen des Ferienprogramms wieder Kinder im Alter von 6-12 zu einem spannenden Entdeckungsnachmittag ein.

Erstellt am 04.09.2018

Nach musikalischer Begrüßung mit ihren Jagdhörnern teilten die Jäger (Roland Mürb, Bernd Flechsler, Hans-Peter Müller, Armin Schmidt mit Sohn Patrik und Richard Myrcik) die Kinder in 4 Gruppen ein. Auf der Pirsch zum Fuchsbau entdeckten die kleinen Jäger die Knochenreste der letzten Mahlzeit und wurden sofort als „Trophäen“ eingesammelt. Sie erfuhren Spannendes zum Thema Nahrung und Lebensgewohnheiten der Waldbewohner, so auch, dass sich Wildschweine gerne im Schlamm baden und diese Badewanne „Suhle“ heißt. Vom Hochsitz hoch oben entdeckten die Jungen und Mädchen ein verstecktes Rehkitz mit Hilfe eines Fernglases. Natürlich durfte auch der beste Freund des Jägers nicht fehlen, und so war die „Hundestation“ wie jedes Jahr ein Highlight für die Kinder. Faszinierend, was eine Hundenase leisten kann und wie viel Aufgaben ein echter Jagdhund zu bewältigen hat. Eine weitere Station waren Nistkästenbau für Meisen und das Fertigstellen einer Ansitzleiter, die nachher aufgestellt und erklommen werden konnte. Auch war das beliebte LENA-Mobil mit seinen vielen Präparaten vor Ort. Dort konnte alles noch in echt begutachtet, befühlt und bestaunt werden. Wie rauh oder wie weich die Felle der Tiere sind und z.B. wie scharf die verschiedenen Zähne der Raubtiere sind. Am Schluss gab es noch leckere Würstchen vom Grill und als Andenken Lesezeichen und Stundenpläne, auf denen die Kinder vieles von heute nachlesen können. Auch Fährtenbücher und Tieranstecker durften sie mit nach Hause nehmen. Wie jedes Jahr war diese Veranstaltung mit fast 40 Kindern ein voller Erfolg und wird im nächsten Jahr sicherlich wieder stattfinden.

Erstellt am 04.09.2018
Zurück zur Übersicht