LeNa-Mobil beim Sommerferienprogramm in Althengstett

Der Förderverein Gemeinschaftsschule Althengstett e. V. der Gemeinschaftsschule Althengstett veranstaltete am 3.8.18 ein Sommerferienprogramm im Schnauferwald. ...

Erstellt am 13.08.2018

Jägerin Marlen Bernhardt mit ihrem Kleinen Münsterländer Cliff vom Bronnbach und Mitjäger Ralph Mässelhäuser aus dem Revier Gültlingen West, haben mit dem LeNa Mobil der KJV Calw ein abwechslungsreiches Programm für die 10 teilnehmenden Kinder vorbereitet. Die Baumallee im Schnauferwald lud regelrecht dazu ein, den Kindern den Unterschied zwischen Fichte und Tanne zu erklären; an den stehenden und hängenden Zapfen sowie der Unterseite der Zweige/Nadeln konnten alle Kinder dieses Wissen mitnehmen. Auf dem Pirschweg begegnete man den verschiedenen Wildtieren. Der Fuchs überraschte die Kinder mit samtweichem Fell. Man begann mit Gartenharken den Bau des Dachses nachzuahmen und stellte fest, wie anstrengend das ist; höchsten Respekt vor der Leistung des Tieres mit den Zebrastreifen im Gesicht, dass dieser mit seinen bloßen „Händen“ bis zu 6m tief graben kann. Mit dem Fernglas erspähte man einen Hasen und ein Wildkaninchen; die optischen Unterschiede waren für alle Kinder sehr gut zu erkennen. Später erblickte man noch ein Wildschwein mit Frischling und ein Rehkitz. Zu allen Tieren erklärte man die Lebensweisen, Essgewohnheiten und wie das eine oder andere in Jägersprache bezeichnet wird. Am LeNa-Mobil gab es eine Pause mit leckeren Brezeln, die die Vorsitzende des Fördervereins Nadine Knepper organisiert hatte. Beim abschließenden Fledermausspiel, bei dem jeweils ein Kind als Fledermaus mit verbundenen Augen nach Insekten ruft und diese nur nach dem Gehör gehend fängt, hatte man gemeinsam viel Spaß. Mit einem Button und Lesezeichen gingen die Kinder glücklich und erschöpft als „kleine Jäger“ nach Hause. M. Bernhardt / 03.08.18

Erstellt am 13.08.2018
Zurück zur Übersicht