Jahreshauptversammlung am 26.04.2019

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand gut besucht in der Turn- und Festhalle Neubulach statt. Die KJV freute sich besonders, Herrn Dr. Jörg Friedmann, LJM LJV, begrüßen zu dürfen. Als weitere Gäste waren die Bürgermeisterin Frau Petra Schupp, Herrn Thomas Blenke, CDU, Klaus Dürr, Mitglied des Landtags Baden-Württemberg sowie Herrn Rau,für die Abt. Land- und Forstwirtschaft des LRA begrüßen zu dürfen.

Erstellt am 02.05.2019

Elke Marko, Kreisjägermeisterin, begrüßte alle Anwesenden und gab das Wort an Frau Petra Schupp ab. Diese dankte allen Jägerinnen und Jägern für ihr Engagement, das in ehrenamtlicher Weise ausgeführt. Sie freute sich über die hochengagierten Jägerinnen und Jäger, die weitestgehend als Naturschützer für den Erhalt artgerechter Lebensräume einstehen und deren Einsatz leider nicht überall angenommen wird. Der eventuelle Freizeitdruck durch den Landkreis und dien Gemeinden wird hier ebenfalls gesehen und man ist bemüht, hier ein einvernehmliches Miteinander herzustellen. Positiv wird von der Bürgermeisterin der offene Umgang Frau Markos mit Informationen gesehen, nach dem Motto Information anstatt Konfrontation.

Thomas Blenke, CDU Landtagsfraktion, geht kurz auf das neue Jagd- und Wildtiermanagementgesetz ein und betont, dass es unverständlich und nicht konsequent sei, zwei Tierarten nicht in dieses mit aufzunehmen. Herr Klaus Dürr, Mitglied des Landtags Baden-Württemberg, betont, dass der ländliche Raum zu dicht besiedelt sei. Die noch offenen Flächen und die vielen Bäume gilt es durch die Jäger zu hegen und zu pflegen.

Herr Rau, Dez. 2 Land- und Forstwirtschaft des Landratsamtes Calw, betont, dass die Zusammenarbeit mit der Kreisjägervereinigung sehr positiv gesehen wird. Diese stellt sich den immer weiter wachsenden Aufgaben durch eine unkomplizierte Zusammenarbeit.

Herr Dr. Jörg Friedmann begeistern vor allem die vier Bläsergruppen, denen sein erster Dank galt. Es ist nicht selbstverständlich eine so große Bläsermannschaft für eine Jahreshauptversammlung auf die Bühne zu bekommen - ein Genuss, fast wie auf einem Landesbläsertreffen. Herrn Rau gab er für Herrn LR Riegger die Aussage mit: Die Kosten einer 10minütigen Waffenkontrolle sind nicht gerechtfertigt - beachtet man, dass die Jäger ihre persönlichen Bereiche für fremde Personen öffnen und zeigen müssen. Anschließend ging er kurz auf alle momentan interessanten Bereiche der Jagd ein und verweilte etwas länger bei den Aussagen zu den aktuellen Hundeentscheidungen.

Im Anschluss an die Grußworte übernahme Elke Marko wieder das Wort und legte kurz ihre Tätigkeiten und Änderungen in dem letzten Jahr dar. Dann gab Sie das Wort ab Margit Spahn, Presseobfrau, und Udo Siebert, Obmann Lernort Natur, die ihre Bereiche und das letzte Jahr kurz vorstellten. 

Kulinarisch wurden wir von der "Krone" in Altbulach verwöhnt. Dem Team herzlichen Dank für die Bewirtung.

Weiter ging es dann mit den Ehrungen. Diese können Sie aus dem Berichtsheft ersehen. Sollten Sie noch ein Exemplar benötigen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle info@kreisjaegervereinigung-calw.de.

Allen für den Maibock Waidmannsheil.

 

 

Erstellt am 02.05.2019
Zurück zur Übersicht