Auerwildhegering - Edda Röntgen freut sich, einen Nachfolger vorstellen zu können

Nach langer Suche hat sich nun der neu im Revier Bad Wildbad-Herrenalb eingesetzte Forstkollege Michael Gues bereit erklärt, den Auerwild-Hegering Calw in Zukunft zu leiten. Michael Gues ist in der glücklichen Lage, im Randbereich zum Kaltenbronn noch peripher Auerwild zu beherbergen und ist somit direkt am Geschehen der Restbestände unseres Urhuhnes tätig.

Erstellt am 30.10.2020

Gerne hätte ich Ihnen meinen Nachfolger im Rahmen einer längst überfälligen Hegering-Versammlung persönlich vorgestellt, leider macht uns derzeit das Virus einen Strich durch die Rechnung. Auch unser traditionelleses Streckelegen zum Abschluss der Artenschutzwochen in Naislach  kann darum auch noch nicht geplant werden. Füchse können und sollten aber weiterhin bejagt werden, um die letzten Restbestände des Auerwildes zumindest hiervor zu schützen.

Das Projekt Schwarzwaldpelz, das seinerzeit ausschließlich für die Auerwildgebiete ins Leben gerufen wurde, wird mit großer Wahrscheinlichkeit weiterlaufen. Deshalb können nach wie vor reife Raubwildbälge (Erlegung ab dem 15.11.)  an den ausschließlich für den Schwarzwaldpelz reservierten Truhenstandort Naislach  abgegeben werden. Bitte nicht vergessen, das Raubwild eindeutig mit Erleger und Jagdrevier zu kennzeichnen! Hier schon mal ein herzliches Dankeschön an Bernd Hammann, der die Truhe nach wie vor verwaltet. Bei Bedarf wird die Truhe zwischendrin geleert.

Nun bedanke ich mich bei Ihnen für Ihr treues Engagement für unser Auerwild und die angenehme und tatkräftige Zusammenarbeit in den letzten 8 Jahren und wünsche Ihnen, meinem Nachfolger Michael Gues und unserem Auerwild alles Gute für die Zukunft.

Herzlichst Ihre

Edda Röntgen

Zurück zur Übersicht